Donnerstag, 22. Oktober 2015

Weihnachtsvorbereitungen im Hause café-contor und Stellenangebote beim weihnachtlichen Mittelalter-Markt in Chemnitz

Liebe Freunde und Kaffee-Fans, die Vorbereitungen in Sachen Knecht Ruprecht & Co laufen bereits auf Hochtouren. Es werden Schleifen gebastelt und Ideen für Präsente gesponnen. Wenn Ihr Euch beteiligen wollt und auch schon einige Ideen für Weihnachtspräsente habt, lasst es uns wissen, vielleicht können wir diese gemeinsam umsetzen und schöne Geschenke für Eure Lieben basteln.

Wie Ihr wisst, befindet sich in der Weihnachtszeit auch der Chemnitzer-Mittelalter-Markt direkt vor unserer Haustüre. Wir freuen uns schon sehr darauf. Unsere Kollegen haben uns gebeten, ihnen bei der Mitarbeitersuche behilflich zu sein. Wer also Lust, Zeit und Interesse hat, bitte bewerbt Euch rechtzeitig auf eine der begehrten Stellen.

Stellenanzeige: 


Wir suchen Mitarbeiter (m/w) zur Unterstützung unseres Teams im Bereich Imbiss/Gastrostand/“Garbraeterey“ auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Chemnitz, im Zeitraum 27.11. - 23.12. und setzen eine freundliche aufgeschlossene Art, service-orientiertes Auftreten, sowie die Bereitschaft zur Wochenend- und Feiertagsarbeit voraus. Arbeit und Arbeitzeiten nach Absprache, auf Lohnsteuerkarte oder Gewerbeschein. Gute Kenntnisse der deutschen Sprache sind wichtig! Bitte sende eine kurze Bewerbung mit Alter, Beruf, evtl. Erfahrungen im Gastrobereich, Wohnort, usw. Angaben (mögl. mit Foto und Telefonnummer) an: Weihnacht-in-Chemnitz@gmx.info  Bei Bedarf wäre eine einfache Übernachtung in Chemnitz vorhanden.


Viel Glück und bis bald im alltäglichen Weihnachtswahnsinn
Euer café-contor Team

Donnerstag, 3. September 2015

Der Umwelt zuliebe - 50cent Rabatt auf alle to go Getränke im eigenen Kaffeepott!

Stündlich werden in Deutschland 320.000 coffee to go verkauft. Das bedeutet, stündlich bleiben 320.000 Pappbecher als Abfall zurück der entsorgt werden muss. Lasst uns gemeinsam etwas gegen diesen Müllberg und die Ressourcenverschwendung tun! Im café-contor Chemnitz bekommt ihr ab sofort 50cent Rabatt auf jedes "Getränk zum Mitnehmen" im eigenen Kaffeepott.


Statt 1,50€ nur 1,-€ für einen café-creme to go - Geld sparen und Umwelt schonen... mit uns geht das!

Euer cc-Team

Dienstag, 11. August 2015

Geschenk-Ideen für alle Fälle



Ob nützlich, lustig, lecker oder einfach nur ein blöder Spruch, im café-contor gibt´s Geschenk-Ideen für alle Fälle.

Mit unseren "Halben Metern" - Kaffee oder Tee, trefft ihr immer den Nerv eurer geliebten Verwandschaft. 7 verschiedene Sorten zum testen, wo findet man das heute?





Für die Zubereitung der edlen Getränke gibt es, von der französischen Presskanne bis hin zur Kaffeemühle, alles was das Herz begehrt. Und sollte es einmal etwas außergewöhnliches sein, wir kümmern uns ;)






Für die Spaßvögel und
Sprücheklopfer haben wir
Kühlschrankmagneten,
Blechschilder, Schlüsselanhänger,
Kugelschreiber und selbst auch immer
einen Klugscheißer-Spruch parat!!!








Also ihr Lieben, schaut mal bei uns rein und lasst euch inspirieren!

Wir sehen uns im café-contor....
Euer CC-Team






Dienstag, 9. Juni 2015

Espresso Siciliano - Unser neuer Star im Sortiment!

Auf der Suche nach einer neuen Geschmacksvariation für unser Sortiment, sind wir mit dem Espresso Siciliano auf einen wahren Goldschatz gestoßen. Hier trifft sich die Fülle südamerikanischer Kaffees gepaart mit der erdigen Herbe Asiens, lässt das ansprechend starke Bouquet entstehen, was dieser temperamentvollen Mischung ihren Namen verleiht.

Die dunkel geröstete Bohne bietet den intensiven, starken und würzigen Geschmack, der von Espresso-Liebhabern so geschätzt wird. Die eindrucksvoll-temperamentvolle Tasse des Espresso Siciliano macht ihn zum optimalen Kaffee für einen intensiven Cappuccino oder Latte Macchiato.

Wenn wir euch neugierig gemacht haben, einfach im café-contor vorbei schauen. Wir bereiten euch gern eine frische Tasse von diesem, unserem neuen Espresso Siciliano zu. Gern auch als Latte Macchiato oder Cappuccino.

Bis dahin, herzliche Grüße
Euer CC-Team

Donnerstag, 7. Mai 2015

Erntefrisch eingetroffen: fliegender Tee mit Biss für den Abend!

Fulminanter Auftakt des Tee-Jahres: Monteviot – Flugtee 2015

Exklusiv und erntefrisch eingetroffen, unser Flugtee 2015.

Flugtee??? Ja, so haben wir uns anfänglich auch dabei ertappt, schlau tun und trotzdem nicht wissen was Flugtee ist. Jeder weiß was Flugtee ist, nur wir nicht! Schlau gemacht, ganz einfach: Flugtee ist die erste Pflückung einer beginnenden Tee-Saison, sehr beliebt aufgrund seiner Frische und wird mit dem Flugzeug eingeflogen.

Unser Flugtee ist der Monteviot FTGFOP1 Darjeeling f.f., aus kontrolliert biologischen Anbau. Der Garten Monteviot ist im südlichen Kurseong Valley von Darjeeling gelegen und wurde im Jahre 1856 gegründet. Er produziert in Höhenlagen von bis zu 1.700m ausdrucksvolle, hoch aromatische Sinensisblatt-Qualitäten.
So ist auch die diesjährige Ernte wieder von excellenter Qualität, mit einem hervorragend gearbeiteten, in sanften Grüntönen gehaltenen Blattgut. Die silbernen Tipps als silberne Krönung. Der typisch grasige, frische Duft sowie die hell-orange leuchtende Tassenfarbe machen Lust auf den ersten weichen, leicht blumigen Geschmack auf der Zunge. Wer es ein wenig kräftiger mag, lässt ihn einfach etwas länger ziehen. So erreicht man einen kräftig-aromatischen Geschmack mit etwas Biss. (A.d.R: Herausgefunden, als man wieder einmal die Ziehzeit vertrödelt hat)

Ein toller Tee, um den Tag entspannt am Abend gemeinsam mit einem guten Buch ausklingen zu lassen!

Euer café-contor Team :)

Hier geht’s zum Onlinshop: "Flugtee 2015 Monteviot FTGFOP1 f.f. k.b.A."


Sonntag, 1. März 2015

Was kaum einer wusste: das café-contor ist nicht nur ein Kaffee-Spezialitäten-Geschäft!



Seit Anfang des Jahres haben wir unser Tee-Sortiment um weitere 21 leckere Tee-Spezialitäten erweitert. Dabei haben wir uns fast ausschließlich an den Wünschen unserer Kunden orientiert. 




Milky Oolong
So zählen wir jetzt, unter vielen anderen hervorragenden Tee-Sorten, einen erstklassigen Milky Oolong zu unseren Favoriten. Eine der ungewöhnlichsten Tee-Spezialitäten, halbfermentiert, aus der Provinz Fujian. Hier werden die noch feuchten, welken Teeblätter kurzzeitig über Milchwasserdampf erhitzt, wodurch eine schöne helle, olivgrüne Blatt- und Tassenfarbe konserviert und der markant cremige Duft und Geschmack erzeugt wird. Eine wahre Geruchs- und Geschmacksexplosion, wenn man diesen Tee zum ersten Mal verkostet. 

Lapsang Souchong - Rauchtee
Auch für Freunde des Rauch-Tee haben wir einen perfekten Vertreter gefunden. Einen Lapsang Souchong, Sir Winston Churchills´ Lieblingstee. Sicherlich wissen auch die Trekkies unter uns sofort: in Star Trek "Das Nächste Jahrhundert" war vom Schauspieler Patrick Stewart als Captain Picards ursprüngliches Lieblingsgetränk Lapsang Souchong vorgesehen, wurde dann aber durch den bekannteren Earl Grey ersetzt.

Es gäbe noch viele tolle Tee´s zu erwähnen, aber das würde hier den Rahmen sprengen. Schaut einfach mal rein und überzeugt euch selbst von unserer Tee-Vielfalt. Es warten an die 100 Sorten purer Teegenuss im café-contor in der Chemnitzer Innenstadt auf euch. 


Euer café-contor Team


Dienstag, 17. Februar 2015

Von Robusta bis Arabica - die kleine Kaffeekunde

Pflanze, Sorten, Anbaugebiete


Die Kaffeepflanze

Die Kaffeepflanze (Gattung "Coffea", Familie "Rubiaceen") kommt als Strauch oder als Baum (4-10 Meter Höhe) vor. Das besondere dieser tropischen Gewächse ist, dass sie gleichzeitig Blüten und Früchte (Kaffeekirschen) von unterschiedlichem Reifegrad tragen können. Die "Kaffeebohne", wie wir sie kennen, ist der Samen der Kaffeepflanze. Jeweils zwei Samen liegen mit den flachen Seiten gegeneinander in den kirschartigen Früchten. Die Samen sind von einem Häutchen, einer Pergamenthaut und einer Schleimschicht ummantelt. Es gibt über 80 Kaffeearten, von denen heute vor allem zwei dominieren.

Coffea arabica

Die Arabica ist die ältere Sorte, sie gilt als die feinere. Sie ist aromatischer, weniger bitter und koffeinärmer. Die Bohne ist länglich und weist einen geschwungenen Einschnitt auf. Arabica reift in neun bis elf Monaten. Ihr Welthandelsanteil beträgt über 60%. Sie wird vorwiegend in Brasilien, Kolumbien und Mittelamerika angebaut.


Coffea canephora (Robusta)

Die Robusta enthält doppelt soviel Koffein wie Arabica und ist weniger aromatisch. Sie ist widerstandsfähiger gegen Hitze, Krankheiten und Parasiten. Ihre Bohne ist rundlich und der Einschnitt gerade. Sie reift innerhalb sechs bis acht Monaten. Ihr Anteil liegt bei fast 40%.Ihre Anbaugebiete sind vor allem Zentral- und Westafrika, Südostasien und Brasilien.


Anbaubedingungen

Kaffee wird rund um den Äquator zwischen dem Tropic of Cancer und dem Tropic of Capricorn angebaut. Nach der Aussaat vergehen drei bis vier Jahre bis zur ersten Ernte. Der Nutzungszeitraum beträgt je nach Wachstumsbedingungen und Pflege 20-30 Jahre. Ideal ist ein feucht-trockenes Wechselklima. Die Pflanzen brauchen viel Sonne und Regen (Trockenzeit-Regenzeit). Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zerstören die Kaffeepflanzen. Arabica gedeiht am besten in Höhen von 600-2000 m und bei 15-24 C, Robusta auf 200-900 m und bei 24-29 C. Die tropischen Hochlagen fördern das Aroma und die Säure, da der Kaffee dort langsamer wächst und reift.

Dienstag, 6. Januar 2015

Kuba hat mehr zu bieten als Rum, Zigarren und den Buena Vista Social Club: Cuba Turquino...

In Kuba haben nicht nur Rum und Zigarren eine lange Tradition. Noch bevor kubanischer Rum zum Exportschlager wurde, gehörte Kuba zu den größten Exporteuren von Kaffee. 1748 wurden die ersten Kaffeeplantagen im Süden Kubas angelegt. Zum Export kam es allerdings erst viel später. Durch einen bewaffneten Sklavenaufstand waren viele Franzosen gezwungen ihre Kolonie auf Haiti zu verlassen. Sie flüchteten nach Kuba und brachten eine enorme Erfahrung im Kaffeeanbau mit. Die Zahl der Kaffeeplantagen stieg rasant an. Bereits 1827 gab es ca. 2070 von ihnen. Mit Beginn des 19. Jahrhunderts florierte der internationale Handel des kubanischen Kaffees. Schnell stieg Kuba zu einem der wichtigsten Kaffeeexporteure der Welt auf. Leider vernichtete der kubanische Unabhänigkeitskrieg Ende des 19. Jahrhunderts einen Großteil der Kaffeeplantagen und Rum und Zigarren verdrängten den Kaffee als wichtigstes Exportgut.


Der Anbau des kubanischen Kaffees ist etwas Besonderes. Kubanischer Kaffee wächst nicht wie andere mittel- und lateinamerikanische Hochlandkaffees in einer Höhe von 1200 - 1600 Meter. Er wächst und gedeiht an steilen Hängen der Gebirgsketten in einer Höhe von 400 - 800 Meter. Der Anbau hat sich seit dem 19. Jahrhundert nur wenig verändert. So genannte Kaffeekooperative (Zusammenschluss von Bauern) bewirtschaften die Plantagen. In der Wachstumsphase ist der Kaffee besonders pflegeintensiv. Auf den Einsatz von Düngemitteln wird vollständig verzichtet. Durch die Steilhänge kann der Kaffee außerdem nur per Hand gepflückt werden. Nach der Ernte werden die Bohnen ebenfalls in Handarbeit geschält und gewaschen. Anschließend wird er ähnlich dem Loja Sundried auf riesigen Sonnensegeln getrocknet. Ein Teil der Ernte wird als Saatgut für den Anbau neuer Kaffeepflanzen verwendet.


Durch die anhaltende Landflucht ist der Kaffeeexport Kubas stark zurückgegangen. Mitunter sind Lieferengpässe in Europa die Folge. Die kubanische Regierung erachtet Kaffee als wichtiges Exportgut und hat daher den Plan "Turquino" ausgerufen. Damit wird der Anbau des kubanischen Spitzenkaffees staatlich gefördert.
 "Turquino" steht dabei nicht für ein Anbaugebiet sondern für die höchste kubanische Güteklasse.

Aufgrund seiner niedrigen Anbaugebiete ist der Cuba Turquino säureärmer als andere lateinamerikanische Kaffees. Er besticht durch ein ausgewogenes und würziges Aroma, dass einen langen Nachgeschmack mit sich bringt. Einige Kaffeekenner reihen den Cuba Turquino geschmacklich in die selbe Kategorie wie ein Jamaica Blue Mountain oder ein Hawai Kona ein. Damit bietet Kuba nicht nur den beliebten Rum und die handgedrehten Zigarren sondern auch Kaffeegenuss der höchsten Klasse.

Cuba Turquino in unserem Online-Shop kaufen   ANMERKUNG: Leider hat uns Paypal untersagt, den Verkauf unseres Cuba Turquino über ihren Bezahldienst abzuwickeln. Grund hierfür ist das seit 1962 bestehende Handelsembargo zwischen den USA und Cuba. Da es über unser Shopsystem nicht möglich ist, einzelne Produkte vom Paypal Bezahldienst auszuschließen, steht der Cuba Turquino dauerhaft auf "Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!"
Selbstverständlich steht der Cuba Turquino zur Verfügung. Wer ihn kaufen möchte, schreibt uns einfach eine Mail an info@cafe-contor.de, oder ruft uns an unter 0371/2726349. 

Donnerstag, 1. Januar 2015

Gerührt oder geschüttelt? Wie bereite ich Kaffee richtig zu?

So oder so ähnlich sollte die Frage klingen wenn man einen Wodka-Martini bestellt. Bei der Zubereitung von Kaffee sind die Fragen da schon vielfältiger. Welcher Mahlgrad? Für einen normalen Kaffeeautomaten oder doch für eine Presskanne?
Unsere Kunden sehen uns meist mit großen Augen an wenn wir ihnen diese Fragen stellen. Damit sich jeder ein klein wenig wie ein Experte in Sachen Kaffee und dessen Zubereitung fühlen kann, hier das kleine 1 x 1 der geläufigsten Zubereitungsarten und weiterer Tipps rund um die edle Bohne:


Das Mahlen:
Gerösteter Kaffee behält ungemahlen mehrere Wochen sein einzigartiges Aroma. Mit dem Mahlen verliert er dieses sehr viel schneller. Kaffee sollte daher möglichst kurz vor der Zubereitung und je nach Art der Zubereitung entsprechend gemahlen werden.

Die Lagerung:
Kaffee lagert man am besten trocken und bei Zimmertemperatur. Niemals den Kaffee in eine Kaffeedose schütten. Es bildet sich unweigerlich in kleinen Ecken ein leichter Oelfilm, welcher mit der Zeit ranzig wird und neuen Kaffee schneller sein Aroma verlieren lässt. Die Kaffeetüten sind meist doppelwandige Blockbodenbeutel und halten ideal das Kaffeearoma. Den Kaffee also einfach in der Tüte lassen, dann mit Tüte in die luftdichte Kaffeedose. So bleibt das Aroma am besten und längsten erhalten.

Die Zubereitung:
türkisch
Wird ein Kaffee türkisch zubereitet, sollte er sehr fein gemahlen werden. Pro Tasse werden etwa 8 - 10g des feinen Pulvers verwendet und mit etwa 92-96°C warmen Wasser aufgegossen. Aufgrund der feinen Mahlung setzt sich der Kaffee schnell am Boden der Tasse ab. Einige Kaffeeexperten schwören auf diese Zubereitung, da hier der Kaffee mit nichts außer Wasser in Berührung kommt und somit unverfälscht ist.

Die französische Presskanne:
Bei dieser Zubereitungsart wird der Kaffee gröber gemahlen (Stufe 6 bei Café Contor). Die gewünschte Kaffeemenge (8-10g pro Tasse) wird mit 92-96°C warmen Wasser in der Kanne langsam aufgegossen. Das Kaffeemehl kann sich so sehr gut mit dem Wasser verbinden und seine Aromen abgeben. Nach einer Wartezeit von cá 4 Minuten kann man die Kaffeekruste leicht mit einem Löffel aufbrechen. Es sollte langsam umgerührt werden bis sich von selbst eine leichte Schaumkrone bildet. Diese Schaumkrone sollte man mit einem Löffel abschöpfen, da sie nicht schmeckt und so der Kaffee viel klarer im Geschmack hervorgehoben wird. Anschließend wird der Pressdeckel aufgesetzt. Hier auch kurz warten, damit sich das Metallsieb ein wenig ausdehnen kann und so besser zum Glaskörper abschließt. Dann den Stempel langsam und ohne viel Druck abgesenken, fertig. Für uns die beste und geschmackvollste Art der Kaffeezubereitung. Unser Argument: Lieber das Geld in guten Kaffee anlegen, welches man am Nichtkauf eines teuren Kaffeeautomaten gespart hat!

Der traditionelle Handaufguss
Bei dieser traditionellen Methode wird ein Filter verwendet. Häufig benutzt man Papierfilter. Die geschmacklich bessere Alternative ist die Verwendung eines Goldfilters. Am Papierfilter bleiben die empfindlichen und geschmackvollen Kaffeeöle hängen, die dann natürlich nicht im Kaffee landen. In den Filter wird der Kaffee gegeben. Anschließend wird langsam das warme Wasser darauf gegossen, bis das gesamte Kaffeepulver gut durchfeuchtet ist. Nun kann das restliche Wasser zügig nachgegossen werden, bis die gewünschte Menge erreicht ist. Bei dieser Zubereitung sollte ein feinerer Mahlgrad (Stufe 2 im Café-Contor) gewählt werden.

Die italienische Mokkakanne
Die italienische Mokkakanne besteht aus drei Teilen - dem Wassergefäß, dem Kaffeeaufsatz und dem Filter. In das Wassergefäß wird das Wasser gefüllt. In den Filter wird das Kaffeepulver eingefüllt. Dieses sollte nicht so fein sein, da sonst der Kaffee mit Pulverresten versetzt ist und so den Genuss mindern kann. Der ideale Mahlgrad liegt bei Stufe 2 im Café-Contor. Die drei Teile werden zusammengebaut und auf die Herdplatte gestellt. Sobald das Wasser zu kochen beginnt steigt Wasserdampf auf, der durch den Filter in die Kanne gelangt. Dort kühlt er sich wieder ab und übrig bleibt der Kaffee. Wie aber der Name "Mokkakanne" schon sagt, sollte man diese auch wirklich nur für Mokka verwenden. Hier im café-contor haben wir dafür einen sehr schönen Mokka aus dem Jemen. Andere, feinere Kaffeesorten sollte man nicht mit dieser Methode zubereiten, da das Wasser mit 100°C durch das Kaffeemehl gepresst wird und kochendes Wasser macht sehr viel der edlen Aromen hochwertiger Kaffees zunichte. Fälschlicher Weise wird die Mokkakanne auch gern "Espressokocher" genannt. Hierzu ist zu sagen, dass guter Espresso mit einem Druck von 8-12 bar zubereitet werden muss. Diese erreichen sogenannte Siebträger. Mokkakannen erreichen dagegen maximal 2-2,5 bar.

Die typische Zubereitung als Filterkaffee
Des Deutschen liebste Kaffeezubereitung ist die in einer Filterkaffeemaschine. Dazu wird der Kaffee einfach in den Filter in dem dafür vorgesehenen Fach gegeben, die Kaffeemaschine befüllt und der Knopf gedrückt. Der ideale Mahlgrad dafür ist die Stufe 3 im Café-Contor

Das sind natürlich nur einige Möglichkeiten Kaffee zu zubereiten. Wir sind wissbegierig weitere Möglichkeiten kennenzulernen. Kommt einfach im Cafe-Contor vorbei und erzählt uns davon...

...zum Abschluss noch ein kleiner Expertentipp:
nutzt ihr  eine der beiden Filtermethoden (Handaufguss oder Filtermaschine), dann befeuchtet am besten den Papierfilter mit heißem Wasser, bevor ihr den Kaffee hineinfüllt. Ihr werdet überrascht sein, um wieviel aromatischer euer heiß geliebter Kaffee schmecken wird.