Dienstag, 12. April 2011

Fukuiyu & Kokeicha aus Japan

Wie allen Anderen macht auch uns die Situation in Japan sehr betroffen. Wir hoffen im Sinne aller Menschen, dass sich die dramatische Lage im Atomkraftwerk Fukushima bald entspannt. Wie betroffen wir sind, wurde uns beim Wiederaufstocken unserer Vorräte an grünen Tee klar. In unserem Sortiment befinden sich einige Premium-Tees aus Japan. In Anbetracht einer möglichen radioaktiven Belastung, haben wir unsere Lieferanten kontaktiert. Diese waren sich der Situation durchaus bewußt und sind schon kurz nach dem Unglück aktiv geworden. Man konnte uns versichern, dass alle Lieferungen an grünen Tee bereits vor dem Unglück verschifft wurden und somit Japan zum Zeitpunkt des großen Erdbebens schon längst verlassen hatten. Weiterhin befinden sich unsere Tee-Anbaugebiete in den südlichen Regionen Japans (insbesondere am Fuße des Fudschijamas) und damit weit außerhalb jeglicher Gefahrenzonen. Um dennoch mögliche Gefahren auszuschließen, wurde der Kontakt nach Japan intensiviert. Außerdem arbeiten die deutschen Behörden und der deutsche Teeverband an einer gemeinsamen Lösung, um jedwede Strahlenbelastung zukünftiger Lieferungen auszuschließen.
Die japanischen Teeproduzenten die unseren Tee anbauen hoffen, dass ihr Tee in Deutschland weiterhin so guten Absatz findet und damit Japan ein Stück weit Unterstützung erfährt.

Unsere grünen japanischen Premiums Tees


Kokeicha
Kokeicha heißt übersetzt gepresster Tee. Nach der Produktion, aber noch vor dem Trocknungsprozess, wird das Senchablatt zermahlen, pulverisiert und danach, unter der Zugabe von Reismehl, in seine traditionelle Form gepresst. Dadurch erhält dieser grüne Tee sein unverwechselbares, gleichmäßiges Aussehen, das an Tannennadeln erinnert. Unsere Kokeicha-Qualität hat ein anthrazitfarbenes Blatt und entwickelt im Aufguss einen intensiven, herben Geschmack mit einer zitronengelbfarbenen Tasse.


Fukujyu
Dieser Tee stammt aus Shizuoka, von den Gebirgshängen des Fudschijamas. Er wird im Herbst maschinell geerntet und per Hand von Stengeln und Bruchstücken befreit. Sencha bedeutet übersetzt "gedämpfter Tee" und so wird auch dieser Tee sorgfältig verarbeitet und vor dem Rollen und Trocknen leicht gedämpft. Das Blatt bildet eine sehr feine und zerbrechliche Struktur. die Infusion schimmert in heller, olivgrüner Farbe. Der Geschmack ist prägnant mit dominanter Note im Nachhall und ideal für Genießer kräftiger Grüntees. Eine Qualität die zudem ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis bietet

Bancha
Traditionell wird dieser Tee von den Japanern gern zum Essen gewählt und gilt als klassischer "Alltagstee". Der großblättrige Tee wird aus den unteren Trieben gewonnen. Die Blätter sind reich an Mineralstoffen, enthalten jedoch bis zu 70% weniger Koffein, als die aus jungen Trieben gewonnenen Gyokuro-Tees. Nach dem Aufguss zeigt das regelmäßig verarbeitete Blatt seine wahre Größe und seine feine Blattstruktur. Der Geschmack ist weich und die zarte, hintergründige Sanftheit ist nur wenig grasig. Durch die unaufdringliche Note eignet sich dieser Tee sehr gut für Grüntee-Einsteiger und Dauergenießer.

Hier gehts zum Shop...