Donnerstag, 21. Januar 2021

Schuld sind natürlich die Hausfrauen! Wie aus Guatemalas Kaffee der nachhaltig gehandelte Lampocoy wurde


Der Kaffee Guatemalas hat in Deutschland eine besondere Bedeutung. Er weckt nicht nur die Lebensgeister am Morgen, sondern erhitzte auch die Gemüter im Wirtschaftsministerium der 50er und 60er Jahre und sorgte für einen Aufstand der deutschen Hausfrauen. Ein deutscher Filmemacher verlor sein Herz an ihn und versorgt uns nun mit dem Vorzeigemodell eines fair gehandelten Kaffees. Ja, mit Sicherheit ist die Beziehung zum guatemaltekischen Kaffee eine ganz Besondere.



Wie Hausfrauen Politiker zum Verzweifeln bringen

Die deutschen Auswanderer des 19. Jahrhunderts fanden in Mittelamerika und im Kaffeeanbau Guatemalas eine neue Heimat. Gut ein Drittel des Exports von Kaffee kam von deutschen Kaffeeplantagen. Technisch gut ausgerüstet mit ebenso gut geschulten Personal wurde Kaffee höchster Qualität produziert, der in Deutschland reisenden Absatz fand. In den 1930er Jahren kommt ein Fünftel des Kaffees in Deutschland aus Guatemala. Mit dem Krieg wechseln die Besitzer der Plantagen. Zum Kriegsende forderten die ehemaligen Besitzer ihre Anbaugebiete wieder zurück – erfolglos. Ein langwieriger Konflikt entstand, an dessen Ende ein deutsches Embargo für Kaffee aus Guatemala stand. Genützt hat es nichts; nur Ärger brachte es unter anderem mit deutschen Verbrauchern. Diesen gab das Bundeswirtschaftsministerium eine Mitschuld am Versagen des Embargos. Wörtlich heißt es „... schuld sind natürlich die Hausfrauen, die diese feinen Kaffees immer wieder fordern...“.

Lampocoy – Vorzeigemodell eines nachhaltig gehandelten Kaffees

Trotz der herausragenden Stellung Guatemalas als Kaffeeproduzent gibt es auch Probleme. Die größte Volkswirtschaft Mittelamerikas ist gleichzeitig die ärmste. Weit mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt in Armut. Der deutsche Journalist und Filmemacher Dethlev Cordts verlor hier sein Herz nicht nur an den Kaffee und hat ein einzigartiges Projekt im kleinen Örtchen Lampocoy ins Leben gerufen. Auf mehr als 1000m Höhe, im Einfluss von Passatwind und einem günstigen Mikroklima, wird hier seit mehr als 100 Jahren feinster Spitzenkaffee angebaut. Dethlev Cordts vertreibt den Kaffee direkt an Röster, ohne Zwischenhändler und Spekulanten. Er erzielt einen bis zu 40% höheren Verkaufspreis, womit die Bauern gerechter entlohnt werden und von ihren Erträgen leben können. Dem Projekt von Dethlev Cordts und seiner Frau haben sich bereits viele Bauern der Kooperative angeschlossen.

Guatemala Lampocoy gibt’s auch bei uns

Gesundheitsposten Lampocoy
„Jeder Kaffeetrinker kann seinen Teil dazu beitragen, den Menschen in Guatemala zu einem Stückchen mehr Würde, Bildung und Wohlstand zu verhelfen.“

…sagt Dethlev Cordts und trifft damit genau in unsere Kaffee-Herzen. So können wir Euch heute endlich diesen einzigartigen, umweltfreundlichen, sozialverträglich und direkt gehandelten Kaffee anbieten. Seinen rassigen Geschmack beschreiben wir als schokoladig, mit einem Hauch von Karamell und einer angenehmen Säure im Nachgang. Ihr solltet ihn aber am besten selbst probieren. Bestellen könnt Ihr ihn gleich in unserem Online-Shop oder besucht uns direkt im café-contor in der Chemnitzer Innenstadt. Wir freuen uns auf Euch.

Euer café-contor Team


Hier geht´s direkt zum Guatemala Lampocoy



Montag, 18. Januar 2021

+++São Bento - Ein absoluter Kaffee-Geheimtipp aus Brasilien+++

Die Brüder Andrade sind wahre Könner in Sachen Kaffee-Anbau. Mehrfach ausgezeichnet mit dem Cup of Excellence, bringen sie jedes Jahr hervorragende, qualitativ hochwertige Arabica-Kaffees auf den Markt. 2018 wurde zum Beispiel der "Fazenda Paraíso" mit einer überragenden Punktzahl von 93,26 zum Gewinner des Cup of Excellence - Brazil Naturals gekürt. Ein spektakulärer Kaffee, der aber auch entsprechend seinen gepfefferten Preis hat. In der selben Kategorie kam unser "São Bento", ebenfalls auf einer Plantage der Brüder Andrade kultiviert, auf wunderbare 87,41 Punkte. Das ist immer noch ein absolutes Spitzenniveau und im Gegensatz zu seinem großen Bruder preislich noch sehr moderat. Sozusagen ein Schnäppchen für Kaffeekenner.

Angebaut auf einer Höhe von 1100m, besticht die Aromen-intensive Kaffeebohne der Sorte Yellow Catuei durch einen ausgeprägten Charakter mit Nuancen von Schokolade und Karamell, was sich bei Abkühlung sogar noch verstärkt. Dies ist ein absolutes Qualitätsmerkmal, was einen guten Kaffee ausmachen sollte. Lauwarm schmeckt er am besten. Und bei der süßen und nussigen Weichheit des "São Bento" kann man dann einfach nur noch ins Schwärmen geraten.

Euer CTC-Team


>>>Hier gehts zum Onlineshop und São Bento<<<


 

Montag, 21. Dezember 2020

Wintersonnenwende - Hoffnung und Balsam für die Seele

Man kann es so oder so sehen. Für die einen, die mit dem ewigen "Winterblues", ist heute der dunkelste Tag des Jahres, verbunden mit düsteren Gedanken, Schmuddelwetter, Kälte und Einsamkeit. Für die anderen, die gut gelaunten "Sonnenkinder", beginnt die Zeit der Freude, der Hoffnung und Zuversicht. 

Heute ist der Tag der Wintersonnenwende, oder auch Julfest genannt. Der Tag, an dem die Sonne den tiefsten Mittagsstand bei uns erreicht. Ab morgen geht es wieder aufwärts. Die Sonne scheint uns länger, wir blicken voller Zuversicht in die Zukunft und wir wollen Euch mitnehmen, mitnehmen in eine freundlichere und bessere Zeit. 

Trinkt mit uns unseren Lieblingstee "Wintersonnenwende". Eine Kräuterteemischung die gute Laune macht und Balsam für die Seele ist.

Euer Café & Tee Contor Team

>>>>Hier gehts zur Wintersonnenwende<<<<

Dienstag, 15. Dezember 2020

+++Das ist heute passiert+++


Ein netter Spediteur hat uns heute nochmal richtig viel leckeren Kaffee und Tee sowie lauter tolle Geschenkideen für Eure Liebsten gebracht...

Ob das so eine gute Idee war, nochmal so viel zu bestellen?...🤔 

Wir zählen auf Euch, holt die Mädels da runter und lasst sie nicht auf ihrer Ware sitzen bleiben...obwohl, irgendwie sehen sie ja ganz lustig  aus, da oben...🤣 

Euer CTC Team


>>>Hier gehts zum Geschenkeladen<<<

Montag, 14. Dezember 2020

Einfach mal ein dickes *DANKESCHÖN*

Wir danken Euch für Eure Treue, auch dass Ihr nicht alle Geschenke bei Amazon und Co kauft, Euch beim Anstehen vor unserem Geschäft an die Abstandsregelung haltet, weder murrt noch meckert weil nur 4 Kunden gleichzeitig ins Geschäft dürfen, Verständnis dafür habt, dass es mal nicht schnell gehen kann, weil wir schon am Limit sind....Ihr seid wirklich mit Abstand die Besten! 

Danke danke danke 💖💖💖

Und wenn ihr uns weiter so unterstützt, dann überstehen wir auch gemeinsam die nächste Zeit. Wir haben weiter wie gewohnt geöffnet und wir wissen um die große Verantwortung. Ihr findet im Eingangsbereich links und an der Kasse Desinfektionsmittel und ihr könnt kontaktlos bezahlen. Wer nicht aus dem Haus will, darf oder kann: bestellt online über www.cafe-tee-contor.de

Ihr könnt auch telefonisch oder per Mail Gutscheine bestellen. 

Wir sind für Euch da 😍

Euer CTC Team

Mittwoch, 9. Dezember 2020

+++Update für unsere Chemnitzer Café & Tee Contor Kunden+++

 


Liebe Kunden und Freunde,

keine guten Nachrichten, denn leider gibt es wieder einen harten Lockdown in Sachsen und unsere neue Café & Tee Lounge ist ja auch schon seit Anfang November geschlossen, was uns alles sehr traurig macht. Das Café & Tee Contor bleibt aber als Lebensmittelhandel weiterhin für Euch geöffnet. Zum Glück, denn die Historie zeigt, dass wegen Kaffee und Tee schon Kriege geführt wurden... Wir bleiben aber standhaft und versorgen Euch weiterhin mit unserem leckeren Kaffee & Tee.

Zu allem Unglück können wir Euch auch nicht wie im ersten Lockdown, den bequemen Direkt-Nach-Hause-Lieferservice für alle Chemnitzer anbieten. Unser Liefer-Mitarbeiter ist krank und unsere Lisa befindet sich in der Babypause. Die verbliebenen Mitarbeiter*innen wichteln im Dauerstress im Café & Tee Contor.

Aber, wir haben uns überlegt, dass Ihr Chemnitzer auch gern im Online-Shop bestellen und diese Bestellung dann im Geschäft zu den üblichen Öffnungszeiten abholen könnt. So erspart Ihr Euch lange Wartezeiten (es dürfen ja immer nur 4 Kunden gleichzeitig im Laden sein) und wir vermeiden lange Warteschlangen vor unserem Contor.

Dazu müsst Ihr einfach nur die Versandart ändern und *Selbstabholung im Geschäft* auswählen (siehe Bild). 

Geht ganz einfach, oder?

Also Ihr Lieben, bleibt tapfer und gönnt Euch mal einen guten Kaffee oder Tee.

Liebe Grüße aus dem Café & Tee Contor

Euer CTC Team


Montag, 27. Mai 2019

Die Perlen von Afrika - Pearls of Africa - Einer unserer Besten!


Diese Perlbohnen sind von seltener Schönheit können nur von sehr erfahrenen Röstmeistern auf "den Punkt" vollendet geröstet werden. Gelingt dies optimal, so entwickelt sich der für kenianische Kaffees typische Charakter. Experten beschreiben diesen als „schokoladig“, „weinig“, mit einer kräftig-würzigen Fülle.



Mit ca. 1,5 % Weltmarktanteil spielt Kenia mengenmäßig eine eher untergeordnete Rolle. Wenn aber über Qualitäten und außergewöhnliche Kaffeecharaktere gesprochen wird, ist Kenia jederzeit vorn dabei! Kenianische Kaffeebohnen sind von einer sehr festen Struktur und benötigen während des Röstvorganges mehr Hitze als andere Kaffees. Dies rührt daher, dass in Kenia die Kaffeepflanzen in Höhenlagen von bis zu 2.100 Meter angebaut werden, wo der Kaffee nur sehr langsam wachsen kann. Eine wirkliche Spezialität sind aufgrund ihrer Seltenheit kenianische "Perlbohnen". Perlbohnen entstehen, wenn der Kaffeebaum jene Kaffeekirschen, die am äußersten Ende des Strauches wachsen, nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgen und sich in Folge dessen lediglich eine Bohne in den Kirschen bilden kann. Diese einzelne Bohne sammelt soviel Kraft und wächst so langsam heran, dass sie letzten Endes wesentlich aromatischer ist, als eine Flachbohne. Unsere Perlbohnen stammen aus dem Gebiet "Kiundi" und werden aus einer Jahresernte von Hand aussortiert.


Die Pearls of Africa begleiten unser Café & Tee Contor schon von Beginn an und haben sich im Laufe der Jahre zum beliebtesten Kaffee unserer Kunden gemausert. Ein MUSS für jeden Kaffee-Liebhaber!

Euer Café & Tee Contor Team



hier gehts zum Onlineshop

Fotos: Fotolia (©milosk50, ©derejeb)